user_mobilelogo

Abenteuer Kirche

Abenteuer Kirche – so geht’s: Es war Donnerstag, der 21.8.2014, 18 Uhr.
Das Abenteuer begann mit einem zünftigen Lagerfeuer und gegrillten Roten im Weckle. Für die Unterhaltung während dem Essen sorgte eine Auswahl an sowohl christlichen Worshipsongs als auch Liedern aus den Charts. Als die Nacht anbrach, bestiegen wir den Kirchturm. So manches Geheimnis wurde auf dem Dachboden gelüftet, was vor allem für die kleineren Kinder ein tolles Erlebnis war.

Nach einer kurzen Pause, um die Eindrücke wirken zu lassen und die Schlaflager für die Nacht zu richten, brachen wir zu einer Nachtwanderung auf. Runter zum Sportplatz, Ehrenrunde mit den Profifußballern gedreht, liefen wir auf dem alten Postweg in Richtung Neckartenzlingen. Und dann kam das Kommando: Taschenlampe aus! Bei stockfinsterer Nacht gingen wir durch die Höllbachschlucht.

Zurück am Gemeindehaus saßen wir zusammen am Feuer und sangen bei Süßigkeiten und Orangensaft. Als die kleineren Kinder Zähne geputzt hatten, bekamen sie von Tanja noch eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Der Rest saß gemütlich am Feuer und vernichtete die restlichen Süßigkeitenvorräte.

Das 6.00 Uhr Läuten hielt niemanden vom Schlafen ab. Um 9.15 Uhr läutete Andi mit der größten Glocke zum Frühstück. Nun fanden sich viele verschlafene Gesichter am Frühstückstisch ein. Nachdem jeder mindestens ein frisches Brötchen mit Nutella oder Marmelade gegessen und einen Kakao oder einen Kaffe getrunken hatte, waren noch alle beim Abbau behilflich.

DANKE an Andi und Tanja für einen gelungenen Abend, eine tolle Nacht und eine tolle Zeit!

Wie kommt das Essen in das Flugzeug?

Unter dieser Fragestellung trafen sich am 21. August 8 neugierige interessierte Kinder am Gemeindehaus.

Von dort fuhren wir mit zwei Autos zum Cateringbetrieb der LSG Sky Chefs Stuttgart nach Leinfelden. Denn der Betrieb hat seinen Sitz gar nicht direkt am Flughafen sondern aus Kostengründen in einem Gewerbegebiet in Leinfelden.

Dort angekommen erhielten wir als erstes zur Einhaltung der Hygienevorschriften Schutzkleidung die alle private Kleidung überdeckte, dazu gehörte auch ein Haarnetz welches auch die längsten Haare in sich aufnahm. Nach Betreten des Produktionsbereiches durch eine Hygieneschleuse, in welchem auch noch unsere Hände desinfiziert wurden, konnte die Besichtigung dann beginnen.

Wir starteten in der Warenannahme und wurden nach dem Prinzip des Warenstroms durch das Haus geführt. Im Zolllager konnten wir eine große Menge an hochwertiger Uhren, teuren Parfums, viele Zigaretten und sonstige exclusive Dinge bestaunen, die bei Auslandsflügen zollfrei verkauft werden. Nächste Station war das Handelswarenlager, in welchem die Getränke-trollies gepackt werden.

Aus vielen einzelnen Artikeln, nicht nur Getränken, werden hier nach genauen Vorgaben der Airlines die Trollies gepackt, aus denen die Passagiere dann an Bord verköstigt werden. Danach ging es in die Küche, wo wir bei der Produktion von Sandwiches für die Fluggessellschaft germanwings zusehen konnten. Von dort aus betraten wir das Kühlhaus, in welchem die Getränke und Speisen bis zur Bereitstellung für einen bestimmten Flug gelagert werden.
Unter Anleitung durften wir dann die Beladung für einen Flug nach Barcelona selbst bereitstellen. Als kleine Aufmerksamkeit an uns war auch für kurze Zeit die fiktive Fluggesellschaft KAIS-AIR gegründet worden, und mit dem dafür bereitgestellten Trolley machten wir uns nun auf den Weg zu einem der Spezial-LKW, die ihre Ladefläche bis zu 5 m anheben können, um direkt in das Flugzeug rein zu beladen.

Nachdem wir nun mit unserem Trolley im LKW waren wurde die Klappe geschlossen, die Stützen des LKW wie bei einem Kranwagen ausgefahren und per Knopfdruck fuhren wir dann 5m in die Höhe. Als wir dann die Beladeklappe öffneten waren wir aber nicht an einem Flugzeug, sondern hatten einen sehr guten Überblick auf den gegenüber liegenden Supermarkt. Unser Trolley wurde nun geöffnet, heraus kam ein kleines Verköstigungspaket das von der Firma LSG für uns zusammengestellt war.

Damit waren wir am Ende der Besichtigung angelangt. Danach fuhren wir noch zum Flughafen selbst, wo wir bei einem leckeren Eis noch eine Weile den landenden und startenden Flugzeugen zusahen.

Kanufahren

Nachdem das Kanufahren letztes Jahr buchstäblich wegen Hochwasser ins Wasser fiel, hatten wir dieses Jahr umso mehr Spaß!

20 Wasserratten stachen in See mit dem Ziel: Neckarwehr Kirchentellinsfurt. Die Kanuflotte bestand aus Kajaks und Kanadiern. Die Flotte wurde angeführt von Noah und Luca. Immer wieder wurde die Fahrt durch heftige Seegefechte unterbrochen, bei der immer wieder „Mann über Bord“ gemeldet wurde. Die Fahrt endete jäh, als wir auf eine Sandbank aufliefen.

Es wurde sofort ein Lager errichtet und die gesamte Flotte ging baden. Angekommen am Heimathafen gab es gegrillte Bananen und Rote! Schiff ahoi, wir freuen uns auf nächstes Jahr!

 

Konficlub Teendisco166

 

Wir sind
Andi und Jens

und leiten den Konficlub. Offen für aktuelle und vorherige Konfirmanden.

 

1617Jungscharteam 


Wir sind Jessica, Nathalie,
Tiziana und Leonie

und leiten die Jungschar. Wir freuen uns, wenn auch Du vorbei kommst!

Heiligs Bleche166

 

Wir gehören zum
"Heiligs Blechle"

Eine junge Bläser-Kirchenband die fetzige Lieder nicht nur für den Gottesdienst spielt

Pfarrer166

 

Ich bin Pfarrer
Michael Walter

und bin zuständig für die Leitung von Gottesdiensten und der seelsorglichen Betreuung

KGR166

 

Hier geht's zum
Kirchengemeinderat

Wir leiten die Gemeinde verantwortungsbewußt und zukunftsorientiert!

Silke166

 

Ich bin Silke Dieter,
die Pfarramtssekretärin

Ich bin der erste Ansprechpartner für alle Belange und organisiere den täglichen Geschäftsablauf.

Gemeindehaus166

 

Ich bin das
evangelische Gemeindehaus.

Mich kann man mieten z.B. für Familienfeiern. Gerne auch nur einzelen Räume für Sitzungen oder Treffen.